top of page

Programm gegen Cellulite mit Erfolgsgarantie

Programm gegen Cellulite

Bist du von Cellulite geplagt? Suchst du nach Möglichkeiten, Cellulite zu reduzieren oder gar zu beseitigen? Dann weiter lesen!


Um es gleich vorweg zu klären, Kosmetik ist kein Wundermittel.


Kosmetik kann keine Wunder vollbringen - und das sagen wir als Kosmetikexperten mit eigenen Produkten gegen Cellulite. Ein kombiniertes Programm aus 10-Minuten-Power-Übungen, Ernährung und Kosmetik hingegen schon.


Der Zellrhythmus unseres Körpers hat einen Rhythmus von 28 bis 32 Tagen. Innerhalb eines Monats ist es also möglich, deinen Körper mit sichtbaren Veränderungen auf Vordermann zu bringen.


Dazu musst du die Durchblutung, die Entwässerung und die Fettverbrennung in deinem Körper anregen. Das geht am besten mit einer Kombination aus kurzen, aber effektiven Übungen, Ernährung und unterstützenden Kosmetikprodukten.


Dein Programm gegen Cellulite:

  1. Cellulite Power-Training

  2. Anti-Cellulite Ernährung

  3. Kosmetische Must-Have-Produkte



Das Cellulite Power-Training


sonne und unsere haut

Pralle Muskeln sehen nicht nur sexy aus und sorgen für ein besseres Hautbild an den Beinen, sie helfen dir auch, in Ruhe Fett zu verbrennen. Und dafür musst du nicht einmal stundenlang schwere Gewichte im Fitnessstudio stemmen.


Mit den folgenden vier Übungen, die du jederzeit und überall machen kannst, wirst du schnell erste Erfolge sehen:



Squats - Kniebeugen

Oberkörper aufrecht halten, beide Fussspitzen zeigen nach vorne. Das Gesäss so weit absenken, dass die Knie nicht über die Zehenspitzen reichen und wieder in die Ausgangsposition zurückkehren. Achte auch darauf, dass die Knie während der Übung nicht nach innen kippen, sondern parallel bleiben.


Tipp: Je langsamer du die Bewegung ausführst und je tiefer du in die Knie gehst, desto effektiver ist sie. Wichtig ist, dass die Fersen am Boden bleiben. Wenn du verkürzte Sehnen hast, kannst du ein zusammengerolltes Handtuch unter die Fersen legen oder einfach Schuhe mit kleinen Absätzen dafür anziehen, damit du tiefer in die Hocke gehen kannst.


Walking Lunge - Gehender Ausfallschritt

Aus dem Stand einen grossen Schritt nach vorne machen, bis die Oberschenkel parallel zum Boden sind, und wieder zurück in den Stand. Dabei den Oberkörper möglichst aufrecht und lang halten, damit das Körpergewicht auf den Beinen verteilt bleibt.


Beide Fussspitzen zeigen nach vorne. Auch hier darf das Knie nicht über die Fussspitze hinausragen. Während der Übung bewegen sich nur die Beine, der Oberkörper bleibt stabil.



Bridge - Brücke

In Rückenlage mit angewinkelten Beinen auf den Boden legen. Becken vom Boden abheben und nach oben drücken. Becken wieder absenken, ohne das Gesäss abzusetzen.



Side Lift - Seitenlage

In Seitlage auf den Boden legen. Das untere Bein zur Stabilisierung anwinkeln. Der Kopf wird mit dem Arm gestützt. Das obere Bein ganz strecken und langsam so weit wie möglich anheben und wieder absenken, ohne abzusetzen.



Wiederholungen und Regelmässigkeit

Am besten probierst du am Anfang aus, wie viele Wiederholungen du bei jeder Übung schaffst, bis deine Beine müde werden. Bei jedem weiteren Training kannst du dich dann um zwei oder drei Wiederholungen steigern.


Wichtig ist, dass du bei jedem Training ein paar Wiederholungen mehr machst als beim letzten Training, um dem Muskel einen Trainingsimpuls zu geben. Je nachdem, wie viel Regenerationszeit dein Muskel benötigt, solltest du diese Übungen mindestens jeden zweiten Tag - besser noch täglich - durchführen.


Auch wenn du die Übung nur jeden zweiten Tag machst, wirst du - bei maximal 10 Minuten pro Training - nach spätestens vier Wochen eine Veränderung nicht nur an deinen Beinen, sondern an deiner gesamten Körpersilhouette wahrnehmen.



 

Anti-Cellulite Ernährung


Wassereinlagerung in den Beinen

Um schneller ein gutes Ergebnis zu erzielen, solltest du auch deine Ernährung etwas umstellen. Achte besonders darauf, dass du in den vier Wochen möglichst wenig Fleisch, Zucker und Alkohol zu dir nimmst. Vor allem der Verzicht auf Schweinefleisch bringt schon viel.


Da Cellulite immer auch mit einer Bindegewebsschwäche zusammenhängt, empfehlen wir dir, die Kollagendrinks mindestens einen Monat, idealerweise bis zu drei Monate einzunehmen.


Unser Collagen Shot für den täglichen Genuss:













Es gibt auch einige typische Lebensmittel, die deine Fettverbrennung aktiv unterstützen:

Griechischer Joghurt, ein paar Mandeln, eine frische Grapefruit am Morgen, dazu grüner Tee ist ein idealer Start in den Morgen, um dein «Anti-Cellulite»-Programm zu starten.

Zum Mittagessen eignen sich verschiedene Gemüse-Woks. Diese solltest du mit Ingwer und/oder Chili scharf würzen. Durch die Schärfe wird dein Körper von innen heraus erhitzt und mehr Fett verbrannt.


Zum Abendessen empfehlen wir dir etwas Leckeres mit Avocado, zum Beispiel einen Salat oder auch ein Vollkornbrot mit Avocado. Obwohl die Avocado einen hohen Fettgehalt hat, kann sie die Fettverbrennung anregen. Das liegt an dem enzymatischen Prozess im Körper, der die Fettverbrennung bei der Verdauung und im Fettgewebe steuert.


Da Cellulite aus Wasser- und Fetteinlagerungen besteht, ist es wichtig, zusätzlich über den Tag verteilt entschlackende Tees zu trinken. Brennesseltee ist dafür besonders geeignet.



 

Die kosmetischen Must-haves gegen Cellulite


Damit deine Haut auch von aussen schöner aussieht, solltest du sie aktiv unterstützen. Denn genauso wie du deinen Körper durch Sport und Ernährung besser durchblutet, entwässert und erhitzt, um mehr Fett zu verbrennen, kannst du diesen Effekt auch von aussen mit Kosmetikprodukten unterstützen.


Dazu solltest du während der 28 Tage deines Anti-Cellulite-Programms diese drei Körperpflegeprodukte verwenden:


KÖRPERPEELING

Zwei- bis dreimal pro Woche ein Körperpeeling unter der Dusche verfeinert nicht nur die Hautstruktur, sondern verbessert auch die Aufnahme von Pflegeprodukten und die Durchblutung der Haut.


Ein Körperpeeling mit Salzen aus dem Toten Meer remineralisiert die Haut zusätzlich und lässt sie frischer und klarer aussehen.



ENTWÄSSERNDES KÖRPERGEL

Was viele nicht wissen: Cellulite besteht nicht nur aus Fetteinlagerungen, sondern zu einem grossen Teil auch aus Wasser. Ein entwässerndes Körpergel, das morgens auf Beine und Po aufgetragen wird, wirkt daher positiv gegen Cellulite.


In den warmen Monaten hilft es auch, Schwellungen an den Beinen zu reduzieren. Besonders empfehlenswert sind Gele mit Rosskastanienextrakten.



ERWÄRMENDE «ANTI-CELLULITE»-LÖSUNGEN

Um Fettpolster abzubauen, wird Wärme im Gewebe benötigt. Daher sind wärmende Produkte bei der Reduzierung von Cellulite erfolgreicher als reine Straffungslotionen.







Solche Produkte solltest du aber nur auf deine «Problemzonen» auftragen. Deine Haut wird sich im ersten Moment stark röten und erwärmen. Meistens ist die Rötung nach spätestens 30 Minuten wieder verschwunden. Wichtig ist aber, dass du dir nach dem Auftragen sofort die Hände wäschst, bevor auch sie sich röten oder du dir in die Augen fasst.


Am besten wirkt morgens ein entwässerndes Gel und abends eine wärmende Lotion - so bekommst du schnell ein schönes Hautbild.


Deinen Körper entschlacken:

Wenn du Lust und Zeit hast, empfehlen wir dir, in dieser Zeit auch zweimal pro Woche deine Problemzonen mit unserem Faszienroller zu bearbeiten.


Die Entschlackung deines Körpers wird dadurch massiv unterstützt und du kommst noch schneller ans Ziel.






 


Deine Strategie gegen Cellulite:


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass du mit täglich 10 Minuten Power-Training, einem angepassten, möglichst vegetarischen Ernährungsplan, Kollagen als Nahrungsergänzung und unseren drei Körperpflegeprodukten am schnellsten zur sommerlichen Bikinifigur kommst.


0 comments

Comments


bottom of page